Termine

-Save the date!

Vorstand SSR-Sitzung

 

24.11.

2017

 

09/00 Uhr

Haus der Jugend

Seminartag

05.12.2017

Weitere Informationen folgen

Die Informationsseite zur Ökologischen Woche 2017

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Lehrkräfte,

liebe Eltern,

liebe Mitglieder der Schulgemeinschaften,  

 

der Stadtschüler*innenrat hat in diesem Schuljahr ein neues Projekt ins Leben gerufen, das das Bewusstsein für Umwelt und Nachhaltigkeit und die Verbindung zwischen den Schulen in Kassel stärken soll.

 

Es handelt sich hierbei um unseren Aufruf zur Ökologischen Woche 2017 in Kassel.

 

Da es bisher kein Projekt gab, welches sich an die Schulgemeinden in der ganzen Stadt Kassel richtet, möchten wir als Vertretung der Schülerschaft in Kassel in diesem Jahr mit einem ersten Projektversuch beginnen. Unser Blick richtet sich dabei auch auf die langfristige Etablierung der Idee und auch des von uns ins Leben gerufenen Ideenwettbewerbs.  

 

Im folgenden Abschnitt finden sich die grundlegenden Informationen zum Konzept und zur Teilnahme zu der wir aufrufen wollen.

 

Wer soll und kann teilnehmen?

 

Im Idealfall soll die gesamte Schule an dem Projekt teilnehmen, einzelne Jahrgänge, Klassen oder Gruppen von mindestens fünf Leuten sind aber auch gefragt und gerne gesehen.

 

Warum sollten wir teilnehmen?

 

Die Fragen von Ökologie und Nachhaltigkeit betreffen uns alle, auch auf der Ebene der Stadt Kassel. Wir wollen den Gedanken der Nachhaltigkeit an unseren Schulen in Kassel stärken und deutlich machen, dass es die Zukunft von uns jungen Menschen ist, die es zu schützen gilt.

 

Wann ist das und wo ist das? 

 

Unser Projekt ist es, dafür zu sorgen, dass es an den Schulen in Kassel zu vielen ganz unterschiedlichen, individuellen und spezifischen Umsetzungen kommt. Dabei habt ihr in den Schulen ganz verschiedene Möglichkeiten. Wir würden uns wünschen, dass die Umsetzung der Projekte möglichst parallel an den teilnehmenden Schulen stattfindet. Dafür ist die Woche vom 15.-19. Mai angepeilt, der ja nun sehr bald ist, weshalb eine andere Woche, ein anderer Tag oder Zeitraum gewählt werden kann. Wichtig wäre es jedoch, sich jetzt bereits anzumelden und die Dokumentation der eigenen Projekte bei uns einzureichen, damit wir diese interessierten Menschen zugänglich machen können. 

 

Wir würden ja, haben dafür aber keine Zeit, Unterricht fällt viel zu oft aus! Was nun? 

 

Wir möchten nochmal betonen, dass für die Teilnahme an dem Öko-Wettbewerb kein Unterricht entfallen muss, da das Thema hervorragend in den regulären Unterricht mit einfließen kann.

 

 

Was könnte man denn machen? 

 

Zum Beispiel kann man im Biologie-Unterricht einen Ökologie-Schwerpunkt setzen, im Erdkunde-, Ethik-, Politik und Wirtschaftsunterricht die Folgen des Klimawandels in den Blick nehmen oder in Mathe den täglichen Verbrauch von Ressourcen berechnen.


Außerdem ist es möglich Aktionen, Vorträge und Ausflüge außerhalb des Unterrichts zu veranstalten.

Im Folgenden einige Ideen und mögliche Kooperationspartner:

·         Müll trennen/sammeln in der Schule

·         Mit dem Fahrrad oder dem ÖPNV zur Schule kommen

·         Vor und nach der Woche den ökologischen Fußabdruck mit einigen (oder allen) Schüler*innen machen und die Veränderung dokumentieren

·         Woher kommt das Essen aus unserer Cafeteria?

·         Im Unterricht Themen der Nachhaltigkeit behandeln wie zum Beispiel den Klimawandel, den persönlichen Wasserverbrauch, usw.

·         Fenster auf heißt Heizung aus!

·         Vorträge oder Ausflüge zu dem Thema Ökologie und Nachhaltigkeit organisieren. Hierfür kann man lokale Unternehmen, Firmen, Vereine oder Privatleute anfragen, wie zum Beispiel die Stadtreiniger, die Städtischen Werke, Kassel-Wasser, die Universität Kassel, Greenpeace, WWF und viele mehr... Wir haben auf unserer Homepage eine Übersicht.

 

  • Der Naturpark Meißner bietet den Energieweg (dreistündiger Rundgang am Vormittag) für 75€ pro Klasse an. Dieser wird am 15., 16. und 19.05.17 am Vormittag angeboten. Anreise mit der Buslinie 17.
  • Der Workshop „Lernwerkstatt -Klimawandel in Hessen“ dauert 5 Unterrichtsstunden (2 Std. Vortrag, 3 Std. Experimente) und ist für die Klasse 7-10 geeignet.

  • Ein weiteres Angebot: Das Klimaboot

     

    Anmeldung per Telefon bei Susanne Pfingst: 05651-3335352, info@naturparkfrauholle.land, für weitere Informationen: www.naturparkfrauholle.land

  • Der Verein „Essbare Stadt“ bietet den Konsum-kritischer Stadtrundgang sowie Workshops und  Vorträge an (Kontakt: LindaRehn@gmail.com)

  • Für das Thema Energie bietet sich die Herkules Bahn mit dem Weg entlang der alten Trassenbahn an: neue-herkulesbahn@web.de

     

 

Okay! Wie funktioniert das jetzt genau?

Ihr findet weitere Informationen auch auf unserer Homepage: www.ssr-kassel.de

Bis zum 12.05.2017 brauchen wir eine Rückmeldung sowie die Kontaktdaten einer zuständigen Person.

 

Diese bitte an:

info@ssr-kassel.de

Oder, falls es analog sein soll an:

Stadtschülerrat

Haus der Jugend

Mühlengasse 1

34125 Kassel

 

Die Projekte müssen bis zum 09.06.2017 genauer beschrieben bei uns eingehen (dazu gibt es aber nochmal Informationen), da der Abschluss des Wettbewerbs am 21.06.2017 im Rahmen der Sitzung des SSR Kasel von 9:00 bis 13:30 Uhr im Magistratssaal der Stadt Kassel stattfindet und die Projekte von einer ausgewählten Jury bewertet und natürlich auch ausgezeichnet werden.

Mit den Preisträgern werden wir gemeinsam überlegen, welche Möglichkeiten es gibt, die vorhandenen Preisgelder im Sinne der Ökologischen Woche, an den entsprechenden Schulen als Spenden gemeinnützig zu investieren.

 

Wir würden uns über eine Teilnahme eurerseits sehr freuen, da dies ein Probelauf ist, um das Projekt zukünftig zu etablieren und das Bewusstsein der Schüler und Schülerinnen Kassels gegenüber der Umwelt und dem Thema Nachhaltigkeit zu stärken.

 

Hier noch einmal die wichtigsten Termine als Übersicht

 

12.05. - Rückmeldung über die Teilnahme an den SSR

09.06. - Abgabe der Projektbeschreibungen für die Jury

21.06. – Projektabschluss im Rathaus

 

Freundliche Grüße und bis bald,
der Vorstand des Stadtschüler*innenrats