Bildungsstreik 2010

Die Polizei sprach von ca. 1300 Teilnehmern in Kassel, der AstA von 2000. Zu der Protestkundgebung hatte das Bündnis "Zukunftsperspektiven erkämpfen", ein Zusammenschluss, von Stadtschülerrat, Asta und Gewerkschaftsjugend aufgerufen. Zunächst trafen sich die Schüler zu einer Auftaktkundgebung vor dem Rathaus und zogen dann zu Philipp-Scheidemann-Haus, wo sich die Studenten nach einer Vollversammlung dem Protestmarsch anschlossen.

Gemeinsam ging es weiter zur Kreuzung Holländische Straße/Wiener Straße. Dort stießen die Auszubildenden von Bombardier, Rheinmetall und dem Mercedes Achsenwerk hinzu. Nach einer kurzen Kundgebung zogen alle Demonstranten zum Holländischen Platz, wo die Demonstration kurz nach 13 Uhr endete. Die Polizei bescheinigte den Demonstrationsteilnehmern ein diszpliniertes Verhalten.

Verweis